Backup/Titanium Backup

Aus Android Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Titanium Backup ist, wie der Name schon sagt, ein Backup-Programm für Android-Smartphones.

Ein zuverlässiges Backup ist ein Muss – vor allem, wenn der Umzug auf ein neues Android-Handy geplant ist, oder viele Anwendungen getestet werden – im Falle von Problemen kann durch das Backup immer der alte Zustand wiederhergestellt werden. Wird ein neueres oder anderes Betriebssystem installiert kann es Stunden dauern alle Apps und Einstellungen manuell wiederherzustellen. Titanium Backup kann mittels drei Aktionen alles wiederherstellen. Die meisten Backup-Anwendungen sichern nur Teile des vorherigen Systems es werden nur die Apps, Einstellungen, SMS, Kontakte usw. gesichert und wiederhergestellt. Titanium Backup sichert bei richtiger Konfiguration alles und stellt auch alles wieder her.

Es kann u.A.

  • Backups von Benutzer-Programmen und optional den Programmdaten erstellen & wiederherstellen
  • Backups von System-Programmen und optional den Programmdaten erstellen & wiederherstellen
  • Systemeinstellungen, Anruflisten, Kurznachrichten, WLAN-Einstellungen, Lesezeichen u.v.m. sichern & wiederherstellen
  • Market-Links wiederherstellen oder entfernen
  • System-Apps deinstallieren oder einfrieren
  • Updates ins System einspielen

Einführung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titanium Backup bekommt man als App im Google Play Store Play Store. Um dieses Programm nutzen zu können muss das Gerät gerootet sein. In der Basis-Version ist das Programm kostenfrei. Im Market gibt es aber auch noch einen Titanium Backup Pro Key Play Store zu kaufen, welcher folgende Funktionen aktiviert

Um ein Backup erstellen zu können muss eine Speicherkarte mit genügend Kapazität eingelegt sein.

Natürlich benötigt man ein Android-Handy, das "gerootet" sein muss. Das heißt, es müssen "Super-User"-Berechtigungen auf dem Gerät vorhanden sein. Sogenannte „Entwicklergeräte“ verfügen von Haus aus über dieses Feature.

Will man Titanium Backup dennoch nutzen müssen alle „Nicht-Entwicklergeräte“ vorher gerootet werden. Ebenfalls erforderlich ist es, die "Superuser"-Anwendung zu installieren, die Installation dieser App erfolgt aber meist schon während des "Root Prozesses". Titanium Backup kann auf jedem gerooteten Android-Gerät verwendet werden. Alle Android OS-Versionen von 1.5 bis 4.X werden momentan unterstützt.

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Hilf DroidWiki, sichte die Diskussion und recherchiere in deinen Quellen zu dem Thema Backup/Titanium Backup und füge die Informationen ein, aber bitte kopiere keine urheberrechtlich geschützten Inhalt in diesen Artikel.

Die Hauptautoren wurden noch nicht informiert. Bitte benachrichtige sie!


Installation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sind alle Anforderungen erfüllt, kann Titanium Backup über den Playstore installiert werden wie jede andere App auch.

Erster Start[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titanium Backup nutzt standardmäßig eine optimierte, integrierte Version von busybox, so dass es in der Regel nicht notwendig ist, etwas zu ändern. Wenn jedoch Probleme mit Root-Zugriff oder mit busybox auftreten, können über den Button „Probleme“ in der App die App SuperUser upgegradet werden. Wenn das Problem weiterhin besteht, kann als letztes Mittel versucht werden, die "Force Use-System busybox"-Option zu aktivieren. Unter Busybox kann man sich einfach ausgedrückt einen "System Werkzeugkasten" vorstellen. Busybox sammelt ein paar grundlegende Unix / Linux-Tools und bündelt sie zu einem einzigen Werkzeugsatz unter einen minimalistischen Prinzip:

Funktionalität soviel wie nötig, Platzbedarf so wenig wie möglich.

Backup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt mehrere Möglichkeiten ein Backup zu erstellen. Es können einzelne App gesichert werden, Andere Möglichkeiten sind das Backup aller Benutzer-Anwendungen, das Backup aller Einstellungen und so weiter.

Das erste Backup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Überprüfe ob Titanium Backup ohne Warnmeldung gestartet ist, und das Tool BusyBox vorhanden ist
  • Klicke auf den Sichern/Wiederherstellen Button
  • Klicke auf die Standard-Menütaste des Handys (die Schaltfläche) und dort auf Stapel-Verarbeitung
  • Klicken auf den Punkt "Alle Benutzer-Anwendungen sichern" oder "Alle Benutzeranwendungen + Systemdaten sichern" wenn alles gesichert werden soll. Dieser Punkt sichert jedoch nicht die Nachrichten und Kontakte. Trotzdem sollte man dieses Backup bis zum Ende durchlaufen lassen.
  • Ist dieses Teil-Backup vollendet, geht man zur Hauptebene zurück.

Wenn ein individuelles Backup der Systemdaten gewünscht ist sind die grünen Einträge zu verwenden. Die grünen Einträge repräsentieren die Lesezeichen, die Anrufliste, den Kalender, den Launcher, WiFi, usw.. Jetzt ist das komplette Backup im "TitaniumBackup"-Verzeichnis auf der SD-Karte. Je nachdem wie viele Anwendungen installiert sind, wird dieser Prozess einige Minuten dauern. Geht der Bildschirm zwischendurch mal aus, besteht kein Grund zur Sorge. Titanium Backup ist so konzipiert das auch wenn der Bildschirm sich abschaltet der Backup-Prozeß weiterläuft.

Nachfolgende Backups (Batch-Szenarien)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie man auf dem Screenshot sehen kann, gibt es eine Menge von verschiedenen Batch-Jobs zwischen denen man wählen kann.

Nachdem das erste Backup erfolgreich angelegt wurde, ist es in der Regel unnötig alles noch mal zu sichern, sondern eigentlich sollen nur die geänderten oder neuen Anwendungen gesichert werden. Diese inkrementelle Option findet sich in der Liste der Batch-Optionen. Bei Apps deren Daten sich oft ändern empfiehlt es sich diesen ein Etikett zu geben (langer Druck auf die Anwendung in der Anwendungs-Übersicht und ein Etikett zuweisen). Daraufhin kann ein regelmäßiger Backup-Job für diese speziellen Daten angelegt werden.

In der Pro-/Donate-Version von Titanium Backup können mehrere zeitlich aufeinanderfolgende Backups angelegt werden, wie viele kann im Menü -> Einstellungen -> Maximale-Sicherungs-History eingestellt werden.

Sollten Anwendungen vorhanden sein, deren Daten sich oft ändern (z.B. Spielstände von Spielen), können diese mit einem Etikett versehen werden und in einem kürzeren Sicherungs-Rhythmus gesichert werden z.B. täglich.

In der PRO/Donate-Version können unter Einstellungen „Maximale Sicherungs-History“ mehrere Backups angelegt werden.

Backup-Planung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Backup-Planung können unterschiedliche Einstellungen vorgenommen werden. Sicherheits-Fanatiker können z.B. eine stündliches Backup ihrer Einstellungen, eine dreistündiges Backup der Anrufprotokolle und Nachrichten, und eine tägliche Sicherung der User-Apps einstellen. Der Phantasie bei Erstellung eines individuellen Backup-Plans sind keine Grenzen gesetzt.

Die Planung von Backups ist nur in der PRO/Donate-Version möglich.

Wiederherstellung der Backups nach der Installation/Flashens eines neuen Betriebssystems[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ACHTUNG! Vor der Installation eines neuen Betriebssystems sollte zur Sicherheit das Backup-Verzeichnis von Titanium Backup auf der SD-Karte auf den PC kopiert werden um eine Redundanz der Daten zu haben, falls während der Installation des neuen Betriebssystems z.B. der Inhalt der SD-Karte gelöscht oder beschädigt wird.
  • Download von Titanium Backup aus dem Playstore
  • Optional kann Titanium Backup auch eine Update.zip seiner Anwendung auf der SD-Karte erstellen, nach der Installation eines neun ROMs kann diese ZIP via ClockWorkModRecovery eingespielt werden und titanium Backup steht in der Free-Version ohne Playstore-Verbindung sofort zur Verfügung.
  • Sollen Systemdaten (z. B.: MMS / SMS) von einem anderen Telefon oder ROM wiederhergestellt werden, dann kann die "System Datenmigration"-Option gesetzt werden.
  • Klicke auf den Backup / Restore Reiter
  • Klicke im Menü auf die Schaltfläche, Batch
  • Klicken auf "Wiederherstellen alle fehlenden Apps + Systemdaten“
  • Nach der abgeschlossenen Wiederherstellung sollte das Telefon neugestartet werden.
  • Fertig! Die einzigen Einstellungen die jetzt noch vorzunehmen sind, ist die Einrichtung der Wallpapers und Widgets. Manche Launcher können aber auch das weitestgehend wiederherstellen.

Wiederherstellen einzelner Anwendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Punkt um einzelne Anwendungen befindet sich unter Sichern/Wiederherstellen und dort in der Anwendungsliste. Eine kurzer Druck auf die wiederherzustellende Anwendungen öffnet das Menü zur Wiederherstellung.

Anwendungen verwalten – Liste der Anwendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei betätigen des "Sichern/Wiederherstellen"-Buttons wird eine Anwendungsliste gezeigt.

In dieser Liste werden alle Anwendungen und Einstellungen aufgezeigt die auf dem Handy installiert bzw. konfiguriert sind und welche Punkte bereits mit Titanium Backup gesichert wurden. Durch Antippen eines Listeneintrags erscheint ein Auswahlfenster welche Aktion als nächstes ausgeführt soll oder kann, es werden auch weitere Details zum Listeneintrag angezeigt.

Mögliche Menü-Punkte sind z.B. die Ausführung der Anwendung, Sicherung, Wiederherstellung mit deren Einstellungen, Deinstallation von normalen Apps, Deinstallation von System-Apps usw. Bei der Deinstallation von System-Anwendungen ist jedoch höchste Vorsicht geboten. Einmal falsch deinstalliert und das ganze Handy kann unbenutzbar werden. Deswegen ist es besser System-Apps erst einmal nur „einzufrieren“ und nicht komplett zu „löschen“. Das Einfrieren ist nur mit der PRO / Donate Version möglich. Beim Einfrieren wird die Apk-Datei der Anwendung nur umbenannt und kann - sollte sich das Telefon nach dem Einfrieren irregulär verhalten - durch Auftauen wieder rückgängig gemacht werden. Nach dem Auftauen sollte sich das Telefon wieder normal verhalten.

Wird ein Listeneintrag durch Antippen und Verweilen auf diesem Eintrag aktiviert, erscheint ein erweiterter Satz an Optionen. So können z.B. alle Dateien aufgelistet werden, die von der Anwendung angelegt wurden, die Anwendung kann im Playstore angezeigt werden, der Playstore-Verweis kann neu geschrieben, bzw. auch entfernt werden. Ebenso kann die Anwendung auf die SD-Karte geschoben oder von dort zurück transferiert werden, auch wenn die Anwendung diese Funktion eigentlich gar nicht unterstützt.

Einstellungen und Konfigurationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn auf die Menü-Taste des Telefons gedrückt wird, können unter Einstellungen folgende Punkte konfiguriert werden:

  • Auto-Sync-TB-Einstellungen: Diese Option sollte eingeschaltet bleiben. Diese Option sorgt dafür, dass Titanium Backup die eigenen Einstellungen auf der SD-Karte speichert. Nach einer kompletten Wiederherstellung sind die Einstellungen sofort wieder greifbar und müssen nicht erneut konfiguriert werden.
  • Backup Ordnername: Dieser gibt an wo auf der SD-Karte die Backups gespeichert werden. Standardmäßig ist dieser Speicherort der Ordner "TitaniumBackup" auf der SD-Karte. Bei Telefonen mit einer internen und externen SD-Karte sollte immer als Speicherort die externe angegeben werden.
  • Normal Apps (apk): Beinhaltet *. apk-Dateien der Anwendungen mit dem Backup
  • Geschützte Apps (apk): Dies sind die Apps der Systempartition. Da diese Partition schreibgeschützt ist, können sie nicht wiederhergestellt werden.
  • Market-Link: Sichern die Verknüpfungen der Apps mit dem Playstore?
  • Maximale Sicherungs-History: Gibt an wie viele Vor-Versionen der gesicherten Anwendungen gespeichert werden sollen. Manchmal führt ein automatisches Update einer Anwendung über den Playstore zu einem schlechteren Funktionieren der Anwendung, mit der Sicherungs-History kann jederzeit die Vor-Version dieser Anwendung wiederhergestellt werden.
  • Komprimierung: Gibt an wie stark das Backup komprimiert werden soll.
  • Anwendungsspeicherort wiederherstellen: Apps2SD (nur Froyo), Ob die App wieder am selben Speicherort, (SD-Karte oder interner Speicher) wiederhergestellt werden soll.
  • Migration Systemdaten: Verwendung zur Wiederherstellung von System-Daten auf einem anderen Betriebssystem oder Telefon. Auch wenn es in der Regel funktioniert, ist dabei Vorsicht geboten es kann sein das diese Migration schwere Fehler verursacht.
  • Entfernen von Playstore-Link: Die Verknüpfung des Playstore-Links wird gelöscht
  • Chuck Norris-Modus: in dem Modus können "bloatware" Anwendungen aus dem System entfernt werden (mit einem Rund-Umschlag)
  • App Bearbeitungsmodus: Sollte sich Titanium Backup immer aufhängen wenn Anwendungen installiert oder eingefroren werden, dann kann diese Einstellung gewählt werden.
  • Min Tage: Für das Batch-Modus Backup "Anwendung älter als ..." werden aus dem Backup gelöscht.

Backups erstellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Titanium Backup (TB) ist es möglich Backups des Systems sowie der Apps incl. Daten automatisiert einzurichten. Diese werden zum vordefinierten Zeitpunkt selbstständig ausgeführt. Die Backups können auf die Interne Speicherkarte oder auf die externe Speicherkarte geschrieben werden. Die angelegten Backupfiles können in die Cloud synchronisiert werden (Dropbox, Box, Google Drive).

Backup wiederherstellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ist in den Einstellungen die Funktion "Auto-Sync der TB-Benutzerdaten" ausgewählt, restauriert TB auf einem neuen Gerät wieder seine Einstellungen, sodass diese nicht neu konfiguriert werden müssen.
  • Eine Sicherung kann entweder als App alleine oder mit den Appdaten wiederhergestellt werden.
  • Nach dem Neueinrichten eines Gerätes bzw. einer Neuanschaffung können sämtliche Anwendungen mit der Stapelverarbeitungsfunktion wiederhergestellt werden. In den Optionen der Stapelverarbeitung können viele voreingestellte Jobs verwendet werden.

Screenshot:

800px-2013-01-13_16.59.35.png

Systemeinstellungen sichern und wiederherstellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicht zu empfehlen, da es zu merkwürdigen Fehlern kommen kann. Z.B. funktioniert dann in vielen Fällen der Playstore nicht mehr korrekt.

Market-Links wiederherstellen oder entfernen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn Market-Links entfernt werden bietet der Playstore keine Updates mehr für die Apps an.


[Bearbeiten] HINWEIS

Trotz sorgfältiger Ausarbeitung können wir bzw. die Autoren dieses Artikels nicht garantieren, dass durch die Durchführung der folgenden Anleitung keine Schäden an deinem Gerät/Betriebssystem entstehen und übernehmen daher keine Haftung für auftretende Schäden und Fehlfunktionen an Hard- und Software!

Solltest du noch unsicher sein, befolge diese Schritte:

  1. Die Anleitung nur durchführen, wenn evtl. genannte Bedingungen (Modellnummer, Android-Version etc.) auf dich bzw. dein Gerät zutreffen
  2. Anleitung aufmerksam und vollständig lesen, unbekannte Begrifflichkeiten nachschlagen
  3. Heruntergeladene Dateien und Software mit einem Virenscanner überprüfen (falls nicht von der Anleitung untersagt, Hinterrgund)
  4. Evtl. ein Backup wichtiger Einstellungen und Daten machen
  5. Die Anleitung nicht durchführen, wenn du nicht weißt, was du tust!