Eine App ist eine AbkĂŒrzung fĂŒr das Wort "Application" (dt. Anwendung).

Was ist eine App

Eine App ist eine Anwendung vergleichbar mit einer Anwendung auf dem Computer. Durch die Installation werden neue Funktionen hinzugefĂŒgt oder vorhandene Funktionen verĂ€ndert. Durch die Installation von Apps wird in der Androidwelt das Smartphone nach Belieben des Benutzers personalisiert. Da Android modular aufgebaut ist, ist es möglich gewisse Apps durch andere auszutauschen. So ist es möglich, anstatt des standardmĂ€ĂŸig installierten Launchers einen anderen zu verwenden. Das Selbe gilt u.a. fĂŒr SMS- und Telefonie-Apps. Dadurch ist Android unglaublich flexibel und den eigenen WĂŒnschen anpassbar.

Apps kann man, nach ihrem Speicherort, in Systemapps und Userapps unterteilen. Systemapps haben nicht etwa spezielle Berechtigungen, sondern sind schlicht und einfach in der Systempartition (genauer gesagt in /system/app) installiert - Userapps befinden sich in der Datenpartition (/data/app). Vorinstallierte Apps sind in der Regel Systemapps.

Arten von Apps

Apps lassen sich grob in folgende Punkte einteilen. NatĂŒrlich ist eine Einteilung nicht immer konkret möglich, oder eine App kann auch in mehrere Kategorien eingeteilt werden. Innerhalb der Kategorien sind auch Unterkategorien und Unterunterkategorien möglich.

  • Entertainment
  • Spiele
  • Internet
  • Mail
  • Messageing
  • Business
  • Performance
  • ...

Dabei muss man beachten, dass jeder fĂŒr sich eine eigene Einteilung vornehmen kann und wahrscheinlich auch gemacht hat. Eine spaßhafte Einteilung ist natĂŒrlich auch folgende:

  • nutzlose Apps
  • nĂŒtzliche Apps

Apps und Rechte

Android Apps benötigen, wie jedes andere Programm auch, gewisse Berechtigungen auf Betriebssystemressourccen und Ă€hnliches. Bei Android ist ein hauseigenes, bisher einzigartiges, Rechtesystem eingebaut und implementiert. Wenn man eine App installiert muss man bestĂ€tigen, dass diese App die Berechtigungen, die darunter aufgelistet sind, bekommt und diese auch nutzen kann. Damit weiß der Nutzer immer, was eine App darf und was nicht. Welche Berechtigungen eine App hat, kann man auch im Nachhinein unter folgenden Pfad nachsehen: Einstellungen->Anwendungen verwalten->{gewĂŒnschte App}->ein wenig nach unten Scrollen Dann steht dort eine Übersicht, welche Berechtigungen gewĂ€hrt wurden. Damit ein Programmierer ein bestimmtes Recht fĂŒr seine App bekommt, muss er dieses Recht in der AndroidManifest.xml Datei festelegen. Da die App auch nur diese Berechtigungen bekommt, die in dieser Datei stehen, kann man dieses Rechtesystem auch nicht umgehen. Der User sieht genau die Berchtigungen, wie sie in der AndroidManifest.xml</span steht.

Eine Liste der möglichen Berechtigungen ist hier zu finden: [1]

Gefahren

Trotz des Rechtesystems von Android werden immer noch Apps entwickelt, die die Aufgabe haben den Benutzer und seine Daten auszuspĂ€hen. Die Entwickler gehen davon aus, das der User sich die Berechtigungen, die er angezeigt bekommt, nicht im einzelnen durchliest und diese nicht beachtet. Dadurch gibt es leider noch immer FĂ€lle, das sich Leute ĂŒber Spyware auch fĂŒr Android beschweren. Das beste Beispiel war eine Telefonie-App, die folgende Berechtigungen bei der Installation verlangte:

  • Zugriff auf Speicher
  • Zugriff auf SMS
  • Zugriff auf Google-Dienste
  • Zugriff auf kostenpflichtige Dienste
  • Zugriff auf Telefonbuchdaten
  • Zugriff auf Netzwerkdienste
  • ...

Deshalb hier nochmal ein wichtiger Hinweis: Immer die Berechtigungen prĂŒfen, die eine App benötigt, wenn es sich offensichtlich um eine Berechtigung handelt, die diese App fĂŒr die Funktionsweise nicht benötigt, sollte man sich eine Alternative suchen.

Android App programmieren

Auch fĂŒr Android gibt es Apps. Die Apps werden in den meisten FĂ€llen von Privatpersonen programmiert und veröffentlicht. Die Programmierung der Androidapps erfolgt mit Hilfe der Programmiersprache Java, die schon von den Handys mit eigenen Betriebssystemen entwickelt wurden. Durch Java wird eine KompatiblitĂ€t mit allen Androidversionen gewĂ€hrleistet.

Die Programmierung von Apps wird in diesem Artikel nicht weiter erklĂ€rt. FĂŒr weitere Informationen besuche bitte dieses WikiBook.

Veröffentlichen von Apps

Die beste Möglichkeit seine Apps zu vertreiben, ob nun kostenfrei oder kostenpflichtig, ist der Android Market. Um Apps im Market veröffentlichen zu können, muss man sich bei Google als Entwickler anmelden und eine GebĂŒhr von 25 $ entrichten, die ĂŒber eine Kreditkarte oder dem Google Checkout zu zahlen sind. Damit soll ein ÜberfĂŒllen des Markets von sinnlosen Apps eingegrenzt werden. Nachdem man sich im Market als Entwickler registriert hat, kann man seine App hochladen. DafĂŒr benötigt man folgende Angaben:

  • .apk-Datei
  • Screenshot
  • Werbegrafik (optional)
  • Sprache
  • Titel
  • Beschreibung
  • Werbetext

Nachdem man die App hinzugefĂŒgt hat, wird diese auch sofort im Market gelistet. Eine Freischaltung durch einen Googlemitarbeiter ist nicht notwendig. Wenn eine App nicht den inhaltlichen Vorgaben entspricht, so wird diese, nachdem sie gemeldet wurde, von einem Googlemitarbeiter geprĂŒft und ggf. entfernt.