HTC Wildfire S

< HTC

Das HTC Wildfire S (Codename: Marvel) ist ein Einsteigersmartphone von HTC und der Nachfolger des HTC Wildfire.

Wildfire S
(c) by HTC Corporation

(c) by HTC Corporation

Logo
Modell Wildfire S
Hersteller HTC
Verkaufsstart (Dtl.) April 2011
VorgÀnger HTC Wildfire
Eckdaten
Anzeige 3,2" Diagonale // QVGA 480px x 320px
Kamera-Informationen 5 Megapixel (ohne optischen Zoom)
Frontkamera nicht vorhanden
Prozessor

600 Mhz[1] (Qualcomm MSM7225)


RAM 512 MB
Interner Speicher 512 MB
Speicherkarte microSD&#153; bis 32 GB (kompatibel mit SD 2.0)
Sensoren

G-Sensor Digitaler Kompass NĂ€herungssensor Umgebungslichtsensor


KonnektivitÀt
Mobilfunknetze

HSDPA/WCDMA: 900/2100 MHz Quad-Band GSM/GPRS/EDGE: 850/900/1800/1900 MHz


AnschlĂŒsse

microUSB Anschluss (Ladebuchse und Datenverbindung) 3,5 mm Klinkenstecker (Kopfhörer)


Akkumulator
Typ 1230 mAh Lithium-Ionen
Akkulaufzeit
(laut Hersteller)
max. Sprechzeit (WCDMA): 350 Minuten

Standby-Zeit (WCDMA): 570 Stunden Std.
max. Sprechzeit (GSM): 430 Minuten Stanby-Zeit (GSM): 360 Stunden Std. Bereitschaftsbetrieb


Abmessungen und Gewicht
Maße (H×B×T) 101,3 × 59,4 × 12,4 Millimeter
Gewicht

105 (mit Akku) Gramm


HardwareEdit

Das HTC Wildfire besitzt einen 3,2" großen kapazitiven Touchscreen und ist damit von der DisplaygrĂ¶ĂŸe dem Wildfire gleich. Im inneren des Einsteigersmartphones werkelt ein auf 600 MHz getakteter Qualcomm MSM7227 Prozessor[2]. Die mageren 384 MB Arbeitsspeicher des kleinen Bruders HTC Wildfire wurden auf einen 512 MB RAM-Riegel erweitert. Der interne Speicher ist bei den ebenfalls 512 MB gleich geblieben. Als Kamera dient dem Wildfire S eine 5 Megapixelkamera auf der RĂŒckseite. Eine Frontkamera fehlt leider. Der vom Wildfire bekannte optische Trackball wurde entfernt und die GrĂ¶ĂŸe des Wildfire S gegenĂŒber des Wildfire um 5,45 mm verringert. Als weitere mechanische Tasten findet man die Power-Taste sowie die Lauter und Leiser-Taste an der linken Seite. Als Home-, MenĂŒ-, ZurĂŒck-, und Suchentaste dienen wie bereits vom Wildfire bekannt 4 Sensortasten. Zum Anschluss des mitgelieferten Headsets wurde neben der Power-Taste ein 3,5 mm Klinkenanschluss eingelassen.

LieferumfangEdit

Zum Lieferumfang des Wildfire S gehört ein USB-Kabel zum Laden und Übertragen von Dateien von PC auf GerĂ€t und umgekehrt, sowie ein Ladeadapter und ein Headset (3,5 mm Klinkenstecker). Dazu gibt es noch eine Bedienungsanleitung, die allerdings vergleichsweise weniger ausgeprĂ€gt ist als bei SamsunggerĂ€ten.

SoftwareEdit

Das HTC Wildfire S wird standardmĂ€ĂŸig mit Android&#153; 2.3.3   "Gingerbread" und HTC Sense&#153; 2.1 ausgeliefert. Nach dem Starten des Smartphones lĂ€sst sich jederzeit ein Update (OTA) auf Android&#153; 2.3.5   "Gingerbread" einleiten. Zu diesem Update gehört auch der von Sense&#153; 3.0 bekannte Lockscreen, allerdings nur unter Verwendung von Sense 2.1. Als Lieferumfang in Hinsicht auf Software sind die StandartmĂ€ĂŸigen HTC-Apps installiert.

Root/Hacking/ModdingEdit

Das Wildfire S wird standardmĂ€ĂŸig mit dem Security Check On (S-ON) ausgeliefert. Um diesen Security Check zu Ă€ndern (auf S-OFF) setzen, benötigt man zur Zeit noch einen XTC Clip. Es ist aber ĂŒber HTCDev möglich seinen Bootloader unlocken zu lassen. Dadurch werden die meisten Funktionen, wofĂŒr man S-OFF benötigt, auch somit möglich.

Sollte man aus irgendwelchen GrĂŒnden kein XTC-Clip bekommen (wollen/können), ist die bisher einzige Möglichkeit das TempRooten des Wildfire S. Das bedeutet, dass die Rootrechte nach einem Neustart wieder entfernt wurden. Eine Anleitung zum TempRoot findet Ihr hier: Wildfire S/SoftRoot

HBOOT-DateienEdit

Folgende Dateien werden vom HBOOT beim Starten in selbigen interpretiert und ausgefĂŒhrt:

  • PG76IMG: Dieses Archiv beinhaltet ein Teil eines Rom-Images oder ein Recovery oder Ă€hnliches
  • PG76DIAG: Diese Datei kann sowohl als .zip als auch als .nbh ausgeliefert werden. Beides sind DIAG-Files, welche in Verbindung mit einem XTC-Clip oder einer HTC Factory SmartCard das Handy entsperren können

weitere Artikel zum HTC Wildfire SEdit

EinzelnachweisEdit