Changes

24 bytes added ,  12:05, 16 November 2011
no edit summary
Line 7: Line 7:  
Zudem ist es oft vom Kernel abh√§ngig, welche Hardware das System unterst√ľtzt und wie lange der Akku anh√§lt. Ein Kernel kann mit verschiedenen M√∂glichkeiten vom user ver√§ndert werden. Um dies zu verhindern haben einige Hersteller zu der M√∂glichkeit gegriffen den Kernel so zu ver√§ndern, das die meisten Funktionen, die den User interssieren sollten, zum Beispiel [[Overclocking]], nicht mehr genutzt werden k√∂nnen, da der Kernel diese entweder einschr√§nkt (Overclocking bis zu einer bestimmten Taktfrewuenz) oder ganz gel√∂scht wurde (Overclocking nicht m√∂glich).
 
Zudem ist es oft vom Kernel abh√§ngig, welche Hardware das System unterst√ľtzt und wie lange der Akku anh√§lt. Ein Kernel kann mit verschiedenen M√∂glichkeiten vom user ver√§ndert werden. Um dies zu verhindern haben einige Hersteller zu der M√∂glichkeit gegriffen den Kernel so zu ver√§ndern, das die meisten Funktionen, die den User interssieren sollten, zum Beispiel [[Overclocking]], nicht mehr genutzt werden k√∂nnen, da der Kernel diese entweder einschr√§nkt (Overclocking bis zu einer bestimmten Taktfrewuenz) oder ganz gel√∂scht wurde (Overclocking nicht m√∂glich).
 
Um zu verhindern, das der User einen anderen, alternativen Kernel zu flashen, hat HTC zum Beispiel die [[Bootloader]] seiner Androidgeräte gesperrt ([[S-ON]]). Somit wurde dem User das [[Flashen]] eines alternativen Kernels, sowie eines alternativen [[ROM]]'s, verwehrt.
 
Um zu verhindern, das der User einen anderen, alternativen Kernel zu flashen, hat HTC zum Beispiel die [[Bootloader]] seiner Androidgeräte gesperrt ([[S-ON]]). Somit wurde dem User das [[Flashen]] eines alternativen Kernels, sowie eines alternativen [[ROM]]'s, verwehrt.
 +
[[Kategorie:Allgemein]]
10,823

edits