Difference between revisions of "ZTE/Skate/Recovery"

From Android Wiki
< ZTE‎ | Skate
Jump to navigation Jump to search
(Die Seite wurde neu angelegt: „<onlyinclude><div style="padding:10px; background-color:#ffffcc; border-width: 1px; border-style:solid;">{{Bearbeiten-Link|Vorlage:Android-Disclaimer|right}}<s…“)
 
m (TeamWin Openrecovery)
Line 32: Line 32:
 
*CWM 5.5.0.4 [http://db.tt/HeTBHfZo]
 
*CWM 5.5.0.4 [http://db.tt/HeTBHfZo]
 
*PhoToM-CWM [http://db.tt/2caUUyB0]
 
*PhoToM-CWM [http://db.tt/2caUUyB0]
 +
*TeamWin OpenRecovery [https://www.dropbox.com/s/ko0qybfrwjh24ii/teamwin-linux.zip]
  
 
Nach dem Download und Entpacken der jeweiligen Datei öffnet man ein Terminal und wechselt man mit ''cd'' in den Ordner, in dem sich nun die Dateien befinden. Achtung: Das Handy noch ''nicht'' über USB verbinden!
 
Nach dem Download und Entpacken der jeweiligen Datei öffnet man ein Terminal und wechselt man mit ''cd'' in den Ordner, in dem sich nun die Dateien befinden. Achtung: Das Handy noch ''nicht'' über USB verbinden!
Line 51: Line 52:
  
 
Man kann jetzt die USB-Verbindung trennen und zur Probe mit [Power]+[Home]+[Lauter] starten. Bootet man nun ins Custom-Recovery hat die Installation geklappt!
 
Man kann jetzt die USB-Verbindung trennen und zur Probe mit [Power]+[Home]+[Lauter] starten. Bootet man nun ins Custom-Recovery hat die Installation geklappt!
 
  
 
== Einzelnachweise ==
 
== Einzelnachweise ==

Revision as of 09:08, 10 May 2012

[Bearbeiten]HINWEIS
Trotz sorgfältiger Ausarbeitung können wir bzw. die Autoren dieses Artikels nicht garantieren, dass durch die Durchführung der folgenden Anleitung keine Schäden an deinem Gerät/Betriebssystem entstehen und übernehmen daher keine Haftung für auftretende Schäden und Fehlfunktionen an Hard- und Software!
Solltest du noch unsicher sein, befolge folgende Schritte:
  1. Die Anleitung nur durchführen, wenn evtl. genannte Bedingungen (Modellnummer, Android-Version etc.) auf dich bzw. dein Gerät zutreffen
  2. Anleitung aufmerksam und vollständig lesen, unbekannte Begrifflichkeiten nachschlagen
  3. Heruntergeladene Dateien und Software mit einem Virenscanner überprüfen (falls nicht von der Anleitung untersagt)
  4. Evtl. ein Backup wichtiger Einstellungen und Daten machen
  5. Die Anleitung nicht durchführen, wenn du nicht weißt, was du tust!


Dieser Artikel erklärt die Installation eines Custom-Recoverys auf dem ZTE Skate. Da das ZTE Skate keinen gesperrten Bootloader hat, ist es möglich ohne großen Aufwand ein Custom-Recovery zu flashen.

Recoverys

Es existieren eine Reihe von Recoverys fürs Skate: CWM 4, CWM 5, sowie das PhoToM Touch Recovery und das TeamWin OpenRecovery. Die Installation verläuft für alle Recoverys gleich, nur die jeweilige Image-Datei muss ausgetauscht werden.

Installation

Die Installation ist sowohl mit Windows, Linux als auch direkt vom Handy aus möglich. Es empfiehlt sich allerdings die Linux-Variante, da hierbei keine Treiber benötigt werden.

Das Android SDK wird für keine der Anleitungen benötigt. Fastboot und ADB befinden sich im jeweiligen Paket, sodass nichts zusätzlich installiert werden muss.

Linux

Als erstes downloadet man das gewünschte CWM-Paket.[1]

Es stehen folgende Pakete zur Verfügung:

  • CWM 4.0.1.4 [1]
  • CWM 5.5.0.4 [2]
  • PhoToM-CWM [3]
  • TeamWin OpenRecovery [4]

Nach dem Download und Entpacken der jeweiligen Datei öffnet man ein Terminal und wechselt man mit cd in den Ordner, in dem sich nun die Dateien befinden. Achtung: Das Handy noch nicht über USB verbinden! Hat man ein 64-Bit Linux, muss man vorher einige Libs installieren. Das geschieht mit folgendem Befehl:

apt-get install ia32-libs

Danach ist der Vorgang für 32- und 64-Bit gleich. Man führt nun folgende Befehle aus:

chmod +x install-clockworkmod.sh
./install-clockworkmod.sh

Nun sollte im Terminal <waiting for device> stehen. Jetzt schaltet man das Skate aus und nimmt den Akku raus. Dann verbindet man Handy und PC mit dem USB-Kabel und bootet mit [Power]+[Home]+[Leiser] in den Fastboot-Modus. Man sollte beim grünen Androiden stehen bleiben und der Flashvorgang sollte starten!

Wenn alles geklappt hat, kommt folgende Meldung im Terminal:

sending recovery (4367 KByte) .... OKAY
writing recovery .... OKAY

Man kann jetzt die USB-Verbindung trennen und zur Probe mit [Power]+[Home]+[Lauter] starten. Bootet man nun ins Custom-Recovery hat die Installation geklappt!

Einzelnachweise

  1. How-To: Installation von ClockworkMod ohne Treiber Anleitung für die Installation von CWM mithilfe von Linux