ZTE/Skate/Root

< ZTE‎ | Skate

Dieser Artikel erklÀrt, wie man sein ZTE Skate rooten kann. Dies ist mit Linux und Windows möglich.

VorbereitungenEdit

[Bearbeiten] HINWEIS

Trotz sorgfĂ€ltiger Ausarbeitung können wir bzw. die Autoren dieses Artikels nicht garantieren, dass durch die DurchfĂŒhrung der folgenden Anleitung keine SchĂ€den an deinem GerĂ€t/Betriebssystem entstehen und ĂŒbernehmen daher keine Haftung fĂŒr auftretende SchĂ€den und Fehlfunktionen an Hard- und Software!

Solltest du noch unsicher sein, befolge diese Schritte:

  1. Die Anleitung nur durchfĂŒhren, wenn evtl. genannte Bedingungen (Modellnummer, Android-Version etc.) auf dich bzw. dein GerĂ€t zutreffen
  2. Anleitung aufmerksam und vollstÀndig lesen, unbekannte Begrifflichkeiten nachschlagen
  3. Heruntergeladene Dateien und Software mit einem Virenscanner ĂŒberprĂŒfen (falls nicht von der Anleitung untersagt, Hintergrund)
  4. Evtl. ein Backup wichtiger Einstellungen und Daten machen
  5. Die Anleitung nicht durchfĂŒhren, wenn du nicht weißt, was du tust!


Eine Anleitung um ein Backup des Systems anzulegen findet man hier: ZTE Skate/Stock-ROM sichern.

LinuxEdit

Achtung: nur fĂŒr Android 2.3.4 möglich! NICHT mit 2.3.5 durchfĂŒhren!

Diese Variante ist die problemlosere, da hierfĂŒr keine Treiber benötigt werden - im Gegensatz zu Windows.[1]

Als erstes aktiviert man den USB-Debugging-Modus (Einstellungen - Anwendungen/Apps - Entwickler - Haken bei Debug Modus aktivieren).

Dann das Handy ausschalten (Batterie entfernen sobald es aus ist) und USB-Verbindung trennen. Die Linux-Distribution eurer Wahl starten und dieses Root-Paket downloaden: [1]

Nun die heruntergeladene Datei auspacken (Rechtsklick: Hier entpacken) und den Pfad merken. Danach öffnet man ein Terminal. Als nÀchstes braucht man root-Rechte am PC. Diese erreicht man in den meisten Distributionen via sudo su (bei manchen Distributionen reicht nur su). Man wird aufgefordert, sein Passwort einzugeben.

Jetzt wechselt man mit cd ins entpackte Verzeichnis (z.B. cd ~/Downloads/r2-OUK_P743TV1.0.0B05-skate-superboot/).

Folgende Befehle starten das Installationsscript:

chmod +x install-superboot-linux.sh
./install-superboot-linux.sh

Im Terminal sollte < waiting for device > stehen.

Nun schlussendlich verbindet man das Handy mit dem PC und startet es mit [Vol-] + [Home] + [Power] in den Fastboot-Mode. Das Handy sollte beim grĂŒnen Androiden stehen bleiben. Nach kurzer Zeit kommt folgende Meldung im Terminal:

sending 'boot'
rebooting...

Das Phone startet nun neu. Man kann das USB-Kabel jetzt trennen. Es sollte sich jetzt die App Superuser im Appdrawer befinden.

WindowsEdit

Unter Windows kann mit dem selben Paket das Handy gerooted, als auch CWM geflasht werden.[2] Hier wird nur beschrieben, wie man das Skate rooten kann. Eine Anleitung fĂŒr CWM findet man hier: ZTE Skate/Recovery.

Man benötigt dafĂŒr:

  • Das Treiberpaket von ZTE, welches sich auf dem Telefon befindet und beim erstmaligen Plugin am USB-Port per Autorun startet. Diese Treiber sind notwendig, damit das Smartphone im Normalzustand unter Windows ordentlich funktioniert.

Sollte bei jemandem dieses Paket aus irgendeinem Grund nicht automatisch starten kann man alternativ das von Doman75 hochgeladene Treiberpaket nutzen.[2]

  • Das TWM_Fantastic_T3_Root-Paket in dem sich ClockworkMod und Root befinden.[3]
  • Die zusĂ€tzlich benötigten Fastboot-Treiber welche benötigt werden, damit der PC auch im Fastbootmodus auf das Phone zugreifen kann - diese werden spĂ€ter mit einem kleinen Trick installiert.


Zu aller erst schaltet man das Telefon an und lĂ€sst es vollstĂ€ndig booten. Anschließend schließt man es am USB-Port an und installiert, soweit noch nicht geschehen, die originalen Windowstreiber ĂŒber die Autorunfunktion des Phones.

Es sollte nun in der Sytemsteuerung-->GerĂ€te und Drucker (nicht GerĂ€te-Manger) ein AndroidPhone erscheinen. Wenn dem so ist, lĂ€sst man das „GerĂ€te und Drucker“-Fenster offen und geht im Smartphone auf Einstellungen-->Anwendung-->Entwicklung, setzt bei USB-Debugging den Haken und bestĂ€tigt die Warnung mit Ok.

Als nĂ€chstes entpackt man das TWM_Fantastic_T3_Root_Package und startet durch Doppelklick entweder 1_Install_Android_2.3.4_root.bat ODER 1_Install_Android_2.3.5_root.bat (je nach Android-Version). Daraufhin sollte das Phone neustarten und beim Betreiberlogo stehen bleiben. Es befindet sich jetzt im Fastboot-Modus fĂŒr den derzeit noch die Treiber fehlen. In dem AusfĂŒhrungsfenster sollte nun waiting for the phone stehen.

Man begibt sich nun wieder in das GerÀte und Drucker-Fenster und stellt fest, das hier nun ein unbekanntes GerÀt aufgetaucht ist. Nun macht einen Rechtsklick auf dieses GerÀt und startet die Problembehandlung. Windows analysiert das Problem und stellt fest, dass der entsprechende Treiber fehlt. Es wird aber auch gleich die entsprechende Lösung angeboten, online nach Treibern zu suchen, was man annimmt. Kurze Zeit spÀter taucht ein AndroidFastboot-GerÀt auf und das Problem ist gelöst.

Jetzt startet das Phone in den Fastboot-Modus und es wird die Superuser-App, welche uns das begehrte permanente Root verschafft, draufgeflasht. Abschließend sollte das Phone eigenstĂ€ndig wieder vollstĂ€ndig booten und man hat im AppDrawer ein neues Icon namens „Superuser“.

EinzelnachweiseEdit