Android Runtime (ART)

Aus Android Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Android Runtime (kurz ART[1]) ist eine in Android 4.4 KitKat "KitKat" eingeführte Registermaschine, welche grundsätzlich die selben Aufgaben wie die derzeit verwendete Dalvik VM erfüllt. Die ART übersetzt demnach einen Java-Bytecode in maschinenlesbaren Code und führt diesen aus.

Vorteile und Funktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vergleich der Verarbeitungsgeschwindigkeit von Arraygrößen bei der Dalvik VM und ART[2]

Der Vorteil im Vergleich zur Dalvik VM ist die Performance. Erreicht wird diese durch die vor-Compilierung des Java-Bytecodes in maschinenlesbaren Code bereits bei der Installation einer App, Ahead-of-Time (kurz AOT) genannt[3][4]. Dadurch entfällt das bei der Dalvik VM bisher typische neu-Compilieren des App-Bytecodes bei jeder Ausführung, Just-in-Time (kurz JIT) genannt[5]. Da die App bereits im maschinenlesbaren Code vorliegt, ist eine Ausführung deutlich schneller möglich, da das Übersetzten aus dem Bytecode entfällt.

Nachteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Bytecode prinzipiell speichermäßig kleiner als Maschinencode ist, kann die Größe einer installierten App schnell auf bis zu zusätzlich 20% ansteigen. Außerdem dauert die Installation einer App länger als zuvor, da der Bytecode bereits in Maschinencode übersetzt wird[6].

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]