Bootloader Unlock

Aus Android Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Bootloader Lock ist eine herstellerseitige Limitierung des Bootloaders. Der Begriff bezeichnet oft auch die durch den Bootloader vorgenommenen Einschränkungen auf weitere Geräteressourcen. Die Phrase Bootloader Unlock bezeichnet die Möglichkeit, den Bootloader eines Gerätes von einer herstellerseitigen Beschränkung zu befreien, bzw. diese zu entfernen oder einen alternativen Bootloader zu flashen. Dabei ist es egal, ob diese Möglichkeit durch den Hersteller gegeben ist, oder dies durch andere Hard- oder Softwarelösungen erreicht wird.

Bootloader Lock bei Android[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viele Hersteller von Androidgeräten implementieren in den Bootloader des Gerätes Software- oder Hardwareseitige Beschränkungen, um, nach eigenen Aussagen zu Folge, den User vor Risiken zu schützen, das Gerät zu zerstören. Durch diese Limitierung wird allerdings auch dem experimentierfreudigen User der Spielraum genommen, Dinge auszuprobieren.

Umfang des Locks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei dem Umfang, welche Funktionen bzw. Ressourcen gelockt werden, unterscheiden sich die Hersteller. Einige haben lediglich den Bootloader gesperrt, sodass dieser nicht verändert oder ersetzt werden kann. CustomROMs bzw. CustomKernel können allerdings problemlos installiert werden. Dadurch bietet der Hersteller dem User die Möglichkeit relativ gefahrlos Veränderungen an dem Gerät vorzunehmen.

Andere Hersteller sperren neben dem Bootloader auch während des Bootvorgangs andere Partitionen auf dem Gerät, wie zum Beispiel die /system-Partition oder die /recovery-Partition. Dadurch ist der User sehr in seiner Handlungsfreiheit eingeschränkt. Aus diesem Grund bieten einige Hersteller, gegen den kompletten oder nur teilweisen Verlust der herstellerseitigen Garantie, an, den Bootloader zu entsperren. Gewährleistungsansprüche bleiben dabei unberührt.

Andere Hersteller bieten leider (offiziell) keine Möglichkeit die Limitierungen zu umgehen oder zu entfernen.

Bootloader Unlock[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um dem User trotz der Sperre die Möglichkeit zu geben gewisse Änderungen an dem Gerät vorzunehmen, bieten einige Hersteller an, den Bootloader zu entsperren. Motorola bietet dies gegen ein Entgelt in Höhe von 6$ an, HTC gegen den teilweisen Verlust der Herstellergarantie. Ab Android 5.0 Lollipop "Lollipop" ist es für die Entsperrung des Bootloaders nötig, die Funktion OEM-Unlock in den Entwickleroptionen zu aktivieren, damit ein Unlock möglich wird.

HTC[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Entsperren des Bootloaders bei einem HTC Gerät ist, insofern dieses unterstützt wird, auf der Website http://htcdev.com möglich. Die Handlungsschritte sind bei allen Geräten ähnlich, bei einigen muss allerdings vorher ein Update installiert werden. Genauere Informationen finden Sie hier. Bei einigen Geräten gibt es Möglichkeiten den Bootloader inoffiziell zu entsperren. Dabei wird meist der Bootloader S-OFF gesetzt.

Motorola[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch Motorola bietet ein ähnliches Portal wie HTC an, auf welchem man durch den Verzicht auf Garantieansprüche, den Bootloader seines Motorola-Gerätes kostenfrei entsperren kann.