Changes

Jump to navigation Jump to search
133 bytes added ,  13:30, 22 April 2012
m
Line 21: Line 21:     
Als nächstes empfiehlt es sich, die Umgebungsvariable so anzupassen, dass man später nicht immer den kompletten Pfad mit angeben muss (z.B. nur adb statt C:/Programme/Android/SDK/Tools/adb.exe)
 
Als nächstes empfiehlt es sich, die Umgebungsvariable so anzupassen, dass man später nicht immer den kompletten Pfad mit angeben muss (z.B. nur adb statt C:/Programme/Android/SDK/Tools/adb.exe)
Dazu klickt man mit der rechten Maustaste auf den Arbeitsplatz und klickt dort auf Eigenschaften.  
+
Dazu klickt man unter Windows XP mit der rechten Maustaste auf den Arbeitsplatz und klickt dort auf Eigenschaften.  
 
Es öffnet sich ein Fenster. Hier klickt man auf den "Erweitert"-Tab, dort wiederum auf den Button "Umgebungsvariablen".
 
Es öffnet sich ein Fenster. Hier klickt man auf den "Erweitert"-Tab, dort wiederum auf den Button "Umgebungsvariablen".
 
In der Kategorie "Systemvariablen" wählt man "Path" und klickt auf Bearbeiten. An die Variable muss man nun die Pfade zu den Ordnern tools und platform-tools anhängen. Nicht die gesamte Variable überschreiben!
 
In der Kategorie "Systemvariablen" wählt man "Path" und klickt auf Bearbeiten. An die Variable muss man nun die Pfade zu den Ordnern tools und platform-tools anhängen. Nicht die gesamte Variable überschreiben!
 
In meinem Fall sehen die Pfade so aus:
 
In meinem Fall sehen die Pfade so aus:
 
<pre>;C:\Programme\Android\android-sdk\platform-tools;C:\Programme\Android\android-sdk\tools</pre>
 
<pre>;C:\Programme\Android\android-sdk\platform-tools;C:\Programme\Android\android-sdk\tools</pre>
Wichtig ist der Strichpunkt, der die einzelnen Pfade voneinander trennt. Auch den Strichpunkt am Anfang nicht vergessen! <br /><br />
+
Wichtig ist der Strichpunkt, der die einzelnen Pfade voneinander trennt. Auch den Strichpunkt am Anfang nicht vergessen!  
 +
Bitte beachten: unter Windows Vista bzw. 7 kann der Vorgang um die Umgebungsvariablen anzupassen leicht abweichen.<br /><br />
 +
 
    
Fertig! Von nun an sollte man das Android SDK ohne Probleme benützen können.
 
Fertig! Von nun an sollte man das Android SDK ohne Probleme benützen können.
44

edits

Navigation menu