Tethering

Aus Android Wiki
(Weitergeleitet von Reverse-Tethering)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Tethering bezeichnet man die Verbindung des Mobiltelefons mit einem PC, um diesem die GPRS/UMTS-Verbindung des Smartphones zur Verfügung zu stellen. Dadurch bekommt der PC die Möglichkeit die Internetverbindung des Smartphones zu nutzen. Das Smartphone agiert in diesem Fall als Modem.

Verbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verbindung des Smartphones zum PC kann, abhängig von der verwendeten Software, über verschiedene Schnittstellen ermöglicht werden. Bei Android ist sowohl eine Verbindung über USB, sowie über Bluetooth möglich (sofern dies von der Software unterstützt wird)[1]. Weitere Möglichkeiten, welche aber von den meisten Androidgeräten nicht unterstützt wird, ist die Verbindung über serielle Schnittstellen, Infrarot oder über eine Erweiterungskarte.

Zweck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Smartphone wird beim Tethering als Modem verwendet und stellt die Mobilfunkverbindung für den PC als Netzwerkverbindung ins Internet bereit. Dabei entstehen Kosten nach dem gewählten Mobilfunkvertrag. Das Smartphone sendet die Anfragen des PC's wie seine eigenen über das Mobilfunknetz des Anbieters ins Internet und routet die Antworten der Webserver über die Verbindung zum PC. Je nach Smartphone, dessen Leistung und der gewählten Verbindung zwischen PC und Smartphone kann die gemessene Geschwindigkeit am PC deutlich von der des Smartphones und vor allem der Angabe des Mobilfunknetzbetreibers abweichen.

Netzbetreiber und Tethering[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten Netzbetreiber schließen eine Nutzung der Internetverbindung über das Mobilfunknetz für den PC durch die AGB aus. Eine Überwachung dieser Klausel ist dabei allerdings schwer zu realisieren. Der Traffic, der durch den PC entsteht, wird über das Smartphone gesendet, als wäre es der eigene. Eine Unterscheidung ist daher nur schwer machbar. Ein Ansatz könnte das Untersuchen der gesendeten Pakete auf den gesendeten User Agent des genutzten Browsers sein. Da dafür die Datenpakete auf den Inhalt hin untersucht werden müssen, ist es unklar, wie dies mit dem Datneschutz konform geschehen kann. Aus diesem Grund ist diese Methode für seriöse Netzbetreiber nicht möglich.

Reverse-Tethering[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzt man am Smartphone die Internetverbindung des PC's, nennt man dies Reverse-Tethering. Die Funktionsweise ist die gleiche wie oben beschrieben. Das Smartphone muss mit dem PC verbunden werden, entweder über USB, Bluetooth oder andere Schnittstellen. Der Unterschied hier besteht, dass der PC als Modem agiert und den Traffic des Smartphones über die Netzwerkverbindung zum Internet weiterleitet.

Prinzipiell gestaltet sich Reverse-Tethering komplizierter als Tethering (Nutzung der Smartphone-Internetverbindung am PC), da weder Android, noch Windows Funktionen an Board haben, die eine solche Nutzung über USB erlaubt. Für Windows-Nutzer mit einem Smartphone mit Root-Zugriff empfiehlt sich die Nutzung eines Reverse-Tethering-Tools, welches die nötigen Aufgaben erledigt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]