Moto Mods

From Android Wiki
Jump to navigation Jump to search

Die Moto Mods sind spezielle Erweiterungsmodule für einige Smartphone-Modelle von Motorola. Diese Module können ohne Neustart des Android-Systems ausgewechselt werden und werden von Magenten am Smartphone-Gehäuse gehalten.[1]


Moto Mods[edit | edit source]

  • Lautsprecher JBL SoundBoost 2[2]
  • Farbfotodrucker Polaroid Insta-Share Printer[2][3]
  • Zusatz-Akku Moto Turbo Power Pack[4]
  • 360-Grad-Kamera Moto 360 Camera[5]
  • Mini-Beamer Moto Insta-Share Projector[6]
  • Moto Gamepad[7]
  • Kamera mit optischem Zoom Hasselblad True Zoom[8]
  • 5G-Modul für Nutzung Mobilfunk-Generation nach LTE.[9][10]

Einige der Module haben einen eigenen Akku; wenn dieser erschöpft wird, dann wird der Akku des Smartphones für die Energieversorgung genutzt, wenn dieser noch mindestens 15% Restladung hat. Nur das Powerpack-Modul kann mit seinem Akku auch das Smartphone aufladen. Die Module mit eingebautem Akku werden über eine USB-C-Buchse aufgeladen oder auch über ein am Netzteil hängendes Smartphone, das fast vollständig aufgeladen ist.[1]

Für die Konfiguration eines mit dem Smartphone gerade gekoppelten Mods gibt es die App Moto Mods Manager Play Store.[11] Für einige Mods gibt es aber separate Software, z.B. für die Lautsprecher.

Kompatible Smartphone-Modelle[edit | edit source]

Moto Mods können nur mit einigen bestimmten Motorola-Smartphones verwendet werden, die auf der Rückseite den entsprechenden Anschluss mit 24 Kontakten haben.

Folgende Smartphone-Modelle können mit den Moto Mods erweitert werden:

Weblinks[edit | edit source]

Einzelnachweise[edit | edit source]

  1. 1,0 1,1 Alexander Spier: Aufgemodst. Mit den Moto Mods das Smartphone erweitern. In: c't (Heise-Verlag). Nr. 4, 2018, S. 74.
  2. 2,0 2,1 Benoit Pepicq (2018-01-07). "Motorola Moto Insta-Share Printer im Test: Polaroid 2.0". androidpit.de. Abgerufen am 2018-02-04. 
  3. "Moto Mod: Polaroid Insta-Share Printer im Test". focus.de. 2018-03-02. Abgerufen am 2018-03-04. 
  4. Alexander Maxham (2017-07-18). "Motorola Moto Turbo Power Pack (Moto Mod) Review" (in English). androidheadlines.com. Abgerufen am 2018-02-04. 
  5. Jim Fisher (2017-08-03). "Motorola Moto 360 Camera" (in English). pcmag.com. Abgerufen am 2018-02-04. 
  6. Maurice Ballein (2016-10-14). "Moto Insta-Share Projecor im Test: Der Smartphone-Beamer". netzwelt.de. Abgerufen am 2018-02-04. 
  7. Ingo Pakalski (2017-10-08). "Gamepad-Mod mit großer Verspätung verfügbar". golem.de. Abgerufen am 2018-02-04. 
  8. Stefan Möllenhoff (2016-11-10). "Hasselblad True Zoom im Test: Moto Mod mit Zehnfach-Zoom". techstage.de. Abgerufen am 2018-02-04. 
  9. Daniel Herbig (2018-08-03). "5G-Smartphone Moto Z3: Motorola und Verizon preschen bei Mobilfunk vor". heise.de. Abgerufen am 2018-08-03. 
  10. Ryan Whitwam (2018-08-07). "The 5G Moto Mod will be an awkward but necessary first step into the era of 5G phones" (in English). Abgerufen am 2018-08-07. 
  11. Jason Cipriani (2016-08-05). "Everything you need to know about Moto Mods" (in English). cnet.com. Abgerufen am 2018-02-05.