Project Treble

Aus Android Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Treble ist eine im Mai 2017 von Google für die nächste Android-Version Oreo "Oreo" angekündigte Änderung in der System-Architektur, die den Aufwand für Erstellung von Android-Updates durch die Hardware-Hersteller verringern soll. Dies soll durch die Einführung des sog. Vendor Interfaces realisiert werden, bei dem es sich um eine Schnittstelle handelt, über die das Android-System auf die Hardware-spezifischen Software-Komponenten (Treiber) zuzugreift; somit kann eine neue Android-Version für ein bestimmtes Gerät ohne Änderungen an diesen Komponenten erstellt werden.[1][2]

Für das Vendor Interface soll auch eine sog. Vendor Test Suite (VTS) bereitgestellt werden, mit der überprüft werden kann, ob die Hardware-spezifischen Software-Komponenten bestimmte Kompatibilitätsanforderungen erfüllen.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Iliyan Malchev (2017-05-12). "Here comes Treble: A modular base for Android" (in English). googleblog.com (Offizieller Android-Blog von Google). Abgerufen am 2017-05-13. 
  2. Jens (2017-05-13). "Project Treble: So will Google das Update-Problem und die Fragmentierung von Android endgültig lösen". googlewatchblog.de. Abgerufen am 2017-05-13. 
  3. Sebastian Grüner (2017-05-13). "Project Treble: Google will Android-Updates revolutionieren". golem.de. Abgerufen am 2017-05-14.