App Store

Aus Android Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein App Store (deutsch: App (~Application) = Programm, Anwendung; Store = Geschäft, Verkaufsplattform, Marktplatz) ist eine Handelsplattform für den Vertrieb von Softwareapplikationen, Softwareprogrammen, Erweiterungen und anderen digitalen Inhalten. Sie ermöglicht es einem Hersteller eines digitalen Mediums, bzw. einem Vertriebsberechtigten, seine Waren an einen (bestimmten) Kundenkreis anzubieten und zu verkaufen. App Stores haben sich i.d.R. auf den Vertrieb digitaler Programme (sogenannter Apps) spezialisiert, können allerdings auch, im weitesten Sinne durch angrenzende Plattformen, andere Produkte wie digitale Musik, Bücher (eBooks) oder Ähnliches anbieten und vertreiben.

Ein App Store der sich auf den Vertrieb von Programmen spezialisiert hat, wird sich i.d.R. auf eine bestimmte Betriebssystemplattform fokussiert haben. Nur wenige Plattformen bieten ihren Kunden (und Entwicklern) die Möglichkeit, eine App auf mehreren Betriebssystemen anzubieten. Die Inkompatibilität von Apps auf verschiedenen Betriebssystemen stellt hier eine erhebliche Hürde dar, zudem ist es meist nicht im Interesse eines Shop-Betreibers (die größten werden von den Herstellern der jeweiligen Betriebssysteme betrieben), andere Betriebssysteme als das eigene zu unterstützen.

Funktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten App Stores funktionieren nach dem selben, grundlegenden Prinzip, sowohl für den Endnutzer, wie auch für den Entwickler.

Nutzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Endgerät ist eine App installiert, die den Zugriff auf den App Store und ggf. noch andere Dienste (wie bspw. die Verwaltung installierter Anwendungen) anbietet. Über diese App kann der Nutzer durch das Angebot des Stors suchen und Apps, die er nutzen möchte, erwerben (einige sind hierbei kostenpflichtig, andere widerum können kostenfrei bezogen werden). Nachdem der Kauf (und ggf. die Nutzungsbestimmungen oder die Berechtigungen der zu installierenden App) bestätigt wurde, führt der Store den Download der App, sowie die Installation auf dem Gerät aus. Anschließend kann die eben erworbene App vom Nutzer genutzt werden.

Entwickler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwickler von Anwendungen sind für den Shop-Betreiber ein essentieller Bestandteil für die Funktionsfähigkeit eines App Stores. Trotz der Tatsache, dass einige Apps auch vom Anbieter des Shops direkt entwickelt und veröffentlicht werden, ist es nahezu unmöglich alle Bedürfnisse der Nutzer selbst zu erfüllen. Aus diesem Grund bieten die meisten Shopbetreiber die Möglichkeit an, dass Entwickler ihre Apps auf den jeweiligen Plattformen einstellen, veröffentlichen und darüber vertreiben. Für diesen Service muss der Entwickler i.d.R. eine Servicepauschale (meist ein gewisser Prozentsatz des Verkaufserlöses) an den Shopbetreiber abführen. Wählt der Entwickler den richtigen Shop für die gewünschte Zielplattform, kann er damit eine sehr große Reichweite, im Vergleich zur eigenen Vermarktung, erzielen.

Kosten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nutzung des App Stores, sowie vieler Apps und Services, ist bei den meisten Anbietern kostenfrei (abgesehen von den Kosten für die Anschaffung eines unterstützten Gerätes), ebenso veröffentlichen viele Entwickler ihre Apps als Freeware, sodass der Nutzer diese kostenfrei (ggf. mit Einblendung von Werbebannern) verwenden kann.

Angebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie oben erwähnt, kann sich ein App Store (im weitesten Sinne, eigentlich eher ein Shop für digitale Medien) auch auf andere Produktbereiche, außer dem App-Marktplatz, ausdehen. So bieten bspw. sowohl Apple mit seinem iTunes Store, wie auch Google mit dem Angebot Google Play neben Apps auch Filme, digitale Bücher (eBooks), Musik und andere Medien an, die sich digital vermarkten lassen. Widerrum andere Betreiber von App-Marktplätzen spezialisieren sich auf einen abgegrenzten Bereich innerhalb der App-Entwicklung, so bietet FDroid bspw. ausschließ Software an, die als Open Source lizenziert ist[1].

weitere Dienste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige App Stores bieten über den Vertreib von Apps und anderen digitalen Medien auch die Verwaltung installierter Apps an. So lassen sich im Google Play Store bspw. auch Apps deinstallieren oder andere Informationen über die App anzeigen (u.A. belegter Speicher). Für Entwickler ist außerdem die Möglichkeit ineteressant, sogenannte In-App-Käufe über einen Shop-Betreiber abzuwickeln und/oder die Lizenz (ob die App auch wirklich gekauft wurde) über diesen zu ermitteln.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "About | F-Droid". Abgerufen am 2015-02-11.