Fuchsia

Aus Android Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fuchsia ist ein von Google seit mindestens 2016 entwickeltes Open-Source-Betriebssystem.[1] Anders als die beiden anderen Betriebssysteme Android und Chrome OS von Google basiert Fuchsia nicht auf einem Linux-Kernel, sondern auf einem Magenta genannten Micro-Kernel.[2]Die grafische Benutzeroberfläche von Fuchsia hat den Namen Armadillo.[3] Fuchsia ist vom Ressourcen-Bedarf auf Hardware, die mindestens die Leistungsfähigkeit von Smartphones hat, ausgelegt.[4]

Als Hauptprogrammiersprache für die Entwicklung von auf Fuchsia laufenden Apps scheint die ebenfalls von Google entwickelte Sprache Dart vorgesehen zu sein.[5] Im November 2017 wurde aber bekannt, dass Google an einer Swift-Unterstützung für Fuchsia arbeitet.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rob Price (2017-08-15). "Google is building a new operating system" (in English). businessinsider.de. Abgerufen am 2017-11-21. 
  2. Ron Amadeo (2017-05-08). "Google’s “Fuchsia” smartphone OS dumps Linux, has a wild new UI" (in English). arstechnica.com. Abgerufen am 2017-11-21. Unlike Android and Chrome OS, Fuchsia is not based on Linux—it uses a new, Google-developed microkernel called "Magenta." 
  3. "Fuchsia & Armadillo: Ein früher Blick auf Googles neues OS". android-hilfe.de. 2017-05-09. Abgerufen am 2017-11-21. 
  4. Gary Sims (2016-08-17). "What we learned from running Fuchsia, the mysterious new OS from Google" (in English). androidauthority.com. Abgerufen am 2017-11-21. We also know that Fuchsia isn’t aimed at embedded systems (with just a few K of memory), it is for larger devices, from smartphone sized upwards. 
  5. Lucian Armasu (2016-08-15). "Google Is Building A New Operating System From Scratch: 'Fuschia'" (in English). tomshardware.com. Abgerufen am 2017-11-21. Google seems to have picked Dart as Fuchsia's main app-developing language 
  6. Andreas Floemer (2017-11-21). "Fuchsia: Google arbeitet an Swift-Support für sein neues OS". t3n.de. Abgerufen am 2017-11-21.