Google Fuchsia

Aus Android Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google Fuchsia
Google fuchsia3.svg
Screenshot of Google Fuchsia (July 2017).png
Kurzinfo
Lizenz MIT Lizenz Link
Entwickler Google
Programmiersprache C++, Dart Link, Rust Link, C
Repository https://fuchsia.googlesource.com/
Website https://fuchsia.googlesource.com/

Fuchsia ist ein von Google seit mindestens 2016 entwickeltes Open-Source-Betriebssystem.[1] Anders als die beiden anderen Betriebssysteme Android und Chrome OS von Google basiert Fuchsia nicht auf einem Linux-Kernel, sondern auf einem Zircon (zuvor Magenta[2]) genannten Micro-Kernel.[3] Die grafische Benutzeroberfläche von Fuchsia hat den Namen Armadillo.[4] Im Juli 2018 gab es Berichte, nach denen Fuchsia ab ca. 2021 auf smarten Lautsprechern und ab ca. 2023 auf Smartphones laufen soll; Fuchsia kann also als potenzieller Nachfolger von Android betrachtet werden.[5]

Als Hauptprogrammiersprache für die Entwicklung von auf Fuchsia laufenden Apps scheint die ebenfalls von Google entwickelte Sprache Dart vorgesehen zu sein.[6] Im November 2017 wurde aber bekannt, dass Google an einer Swift-Unterstützung für Fuchsia arbeitet.[7]

Am 19. Juli 2018 veröffentlichte Bloomberg einen Bericht von Mark Gurman über die Pläne Google's zur Einführung von Fuchsia. Demnach soll das System innerhalb der ersten 3 Jahre auf connected home Geräte installiert werden. Anschließend soll das System auch auf größere Geräte, wie bspw. Notebooks, ausgerollt werden. Innerhalb von 5 Jahren hofft das Team um Fuchsia Android ersetzten zu können.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rob Price (2017-08-15). "Google is building a new operating system" (in English). businessinsider.de. Abgerufen am 2017-11-21. 
  2. Hans-Joachim Baader (2017-09-18). "Fuchsia-Kernel in Zircon umbenannt". pro-linux.de. Abgerufen am 2018-04-12. Google hat den Kernel von Fuchsia, dem zu noch unbekannten Zwecken entwickelten neuen Betriebssystem, von Magenta in Zircon umbenannt. 
  3. Ron Amadeo (2017-05-08). "Google’s “Fuchsia” smartphone OS dumps Linux, has a wild new UI" (in English). arstechnica.com. Abgerufen am 2017-11-21. Unlike Android and Chrome OS, Fuchsia is not based on Linux—it uses a new, Google-developed microkernel called "Magenta." 
  4. "Fuchsia & Armadillo: Ein früher Blick auf Googles neues OS". android-hilfe.de. 2017-05-09. Abgerufen am 2017-11-21. 
  5. Daniel Herbig (2018-07-20). "Google Fuchsia ist für smarte Lautsprecher, Notebooks und Handys gedacht". heise.de. Abgerufen am 2018-07-20. 
  6. Lucian Armasu (2016-08-15). "Google Is Building A New Operating System From Scratch: 'Fuschia'" (in English). tomshardware.com. Abgerufen am 2017-11-21. Google seems to have picked Dart as Fuchsia's main app-developing language 
  7. Andreas Floemer (2017-11-21). "Fuchsia: Google arbeitet an Swift-Support für sein neues OS". t3n.de. Abgerufen am 2017-11-21. 
  8. Terms of Service Violation. In: www.bloomberg.com. Abgerufen am 25. Juli 2018.