Kontakt

Aus Android Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Kontakt bezeichnet man einen Datensatz in einem Adressbuch, der, neben Kontaktdaten, auch Informationen zu einer bestimmten Person oder Organisation beinhalten kann.

Je nachdem, welcher Kontakttyp ausgewählt wird, unterscheiden sich die verfügbaren Informationsfelder. So lassen sich beim Kontakttyp "SIM" oft lediglich der Name (ohne Untergliederung), sowie zwei Telefonnumern (ohne Benennung), sowie eine E-Mail-Adresse hinterlegen.

gespeicherte Informationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einem Kontakt können bspw. folgende Daten gespeichert werden (Auswahl):

  • Name
    • Namenpräfix
    • Namensuffix
    • Vorname
    • Zweiter Vorname
    • Nachname
  • Kontakttyp
    • SIM
    • Google
    • Telefon
  • Telefonnumern
    • Mobil
    • Geschäftlich
    • Privat
    • Hauptnummer
    • Fax (geschäftl.)
    • Fax (privat)
    • Pager
    • Sonstige
    • Benutzerdefiniert
  • E-Mail
    • Geschäftlich
    • Privat
    • Sonstige
  • Gruppe
  • Weitere Informationen
    • Events
    • Chat
    • Postanschrift
    • Firma/Organisation
    • Notitzen
    • Alias
    • Website
    • Internetanruf
    • Beziehung
  • Kontaktbild

Auf den folgenden Bildern ist ein Beispiel-Kontakt mit einigen der oben genannten Informationen zu sehen (aufgenommen aus einem HTC One):


Kontakttypen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Kontakttypen werden bei Android standardmäßig folgende Möglichkeiten angeboten:

  • Google-Konto (nur wenn mind. 1 Google-Konto eingerichtet ist)
  • Telefon
  • SIM

Google-Konto[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kontakt im Webinterface

Ist mind. ein Google-Konto auf dem Android-Gerät eingerichtet, kann man für die Speicherung eines neuen Kontaktes die verfügbaren Google-Konten auswählen. Dabei hat man die Möglichkeit, bspw. ein Google-Konto für die geschäftlichen und ein Google-Konto für die privaten Kontakte zu verwenden (unabhängig, inwieweit dies sinnvoll ist, pro Kontakt kann man bereits private und geschäftliche Kontaktdaten einfügen). Bei diesem Kontakttyp stehen alle oben genannten Eingabefelder zur Verfügung. Ebenso lassen sich mehr als 40 Telefonnummern zu einem Kontakt zuordnen.

Darüber hinaus werden die Kontakte standardmäßig mit dem Google-Konto synchronisiert (sofern dies in den Einstellungen nicht ausgeschalten ist). So wird es bspw. möglich, die Kontakte und Gruppen am PC über ein Webinterface zu verwalten. So lassen sich bspw. schnell viele Kontakte bearbeiten und verwalten. Durch die Speicherung im Google Konto kann man die Kontakte auch als Backup verwenden und auf anderen Geräten wiederherstellen (einfach durch das Einrichten des Google-Kontos auf dem Gerät und dem Synchronisieren der Kontakte).

Telefon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Speicherung als Typ Telefon steht dem Typ Google grundsätzlich in nichts nach. Es lassen sich alle Daten, die in der Regel benötigt werden eintragen. Allerdings ist die Anzahl der möglichen Telefonnummern und E-Mail-Adressen meist begrenzt (HTC One: max. 12 Telefonnummern). Zudem lassen sich die Kontakte nicht über ein Webinterface verwalten und nur mit Zusatzsoftware (HTC Sync, Samsung Kies o.Ä.) mit einem PC synchronisieren, bzw. sichern.

Die Kontakte werden hier lediglich auf dem internen Speicher des Smartphones abgelegt.

SIM[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Speicherung der Kontakte auf der SIM-Karte ist heutzutage kaum noch zu empfehlen. Bei diesem Kontakttyp werden die Kontakte auf der SIM-Karte gespeichert. Die Speicherkapazität ist dabei deutlich begrenzter als bei anderen Kontotypen. So ist es, je nach SIM-Typ und Netzbetreiber, lediglich möglich zwischen 150 und 350 Kontakte zu speichern. Zudem können nur folgende Informationen gespeichert werden:

  • Name
  • Telefonnummer 1
  • Telefonnummer 2
  • E-Mail-Adresse 1

Bei einem Tausch der SIM lassen sich die Kontakte nur durch das Kopieren auf den Telefonspeicher sichern. Dies ist ebenfalls nicht bei allen Smartphones möglich.

Speicherort auf dem Smartphone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kontakte in Android werden Standardmäßig in einer SQLite3 Datenbank auf der /data Partition gespeichert[1]:

/data/data/com.android.providers.contacts/databases/contacts2.db

In dieser Datenbank werden neben den Kontakten auch die verfügbaren Kontakttypen und verknüpften Informationen, sowie Anruflisten und gesperrte Rufnummer gespeichert.

verknüpfte Informationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Datenbank, in der Android Kontakte speichert, ist, wie auch bei anderen Informationen, eine zentrale Speicherstelle, die für alle Apps gemeinsam (über eine API, bzw. dem Contacts Provider als Dienst) zur Verfügung steht[2]. So erstellt WhatsApp bspw. einen eigenen Eintrag in einem Kontakt, wenn dieser ebenfalls bei WhatsApp registriert ist. So lässt sich aus einer beliebigen Kontakte-App (sofern diese die Informationen verarbeiten kann) nicht nur ein Anruf oder eine SMS, sondern auch ein WhatsApp-Chat starten.

Kontaktbild einrichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es besteht auch unter Android die Möglichkeit, zu einem Kontakt ein Foto zu hinterlegen. Dieses wird, je nach Software, in der SMS-App oder bei eingehenden und ausgehenden Anrufen angezeigt.

Das funktioniert allerdings nicht, wenn der Kontakt auf der SIM-Karte gespeichert ist. Bei Google-Kontakten werden die Fotos auch synchronisiert. Die Kontaktbilder können auf verschiedenen Wegen pro Kontakt eingerichtet werden.

Weg 1: Über die Kontakte App[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Bearbeiten eines Kontaktes (Kontakt in der Kontakte-App öffnen und Bearbeiten auswählen), kann durch einen Klick auf das Standard-Foto (bspw. ein gesichtsloser Kopf, o.Ä.) über ein Auswahlmenü entschieden werden, ob ein neues Bild aufgenommen oder ein bereits gespeichertes aus der Galerie genutzt werden soll. I.d.R. kann bei beiden Möglichkeiten das Bild zugeschnitten werden, um bspw. den Kopf mittig zu platzieren.
  • Kontaktbild via Kontakte.png
    Ansicht in der Android Kontakte App

  • Weg 2: Über die Galerie App[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    In den meisten Galerie Apps gibt es die Möglichkeit, ein Bild für verschiedene Zwecke zu verwenden, unter Anderem auch als Kontaktbild. Hierfür wird das gewünschte Bild geöffnet und über das Menü die Funktion Einstellen als (auch Bild festlegen als o.Ä.) ausgewählt.

  • Kontaktbild via Galerie1.png
    Das Menü (hier Bild festlegen als auswählen)
  • Anschließend kann ausgewählt werden, für welchen Zweck das Bild genutzt werden soll, unter Anderem auch als Kontaktbild. Nachdem dies ausgewählt wurde, öffnet sich ein Suchfenster, indem der entsprechende Kontakt, der dieses Bild nutzen soll, ausgewählt werden muss.
  • Kontaktbild via Galerie2.png
    Hier Kontaktbild auswählen
  • Auch hier kann das Bild wieder zugeschnitten werden. Ist auch dies abgeschlossen, hat der Kontakt ab sofort das ausgewählte Kontaktbild.

    Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]