Motorola/Milestone/ext Partition erstellen

Aus Android Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

EXT-Partition erstellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine EXT-Partition wird auf der SD-Karte erstellt, dafür wird die SD-Karte in mehrere Partitionen unterteilt, die erste Partition ist im Dateisystem FAT32 formatiert, diese Partition wird als "normale" SD-Karte in eurem Gerät erkennt und genutzt.

Die zweite Partition ist die EXT-Partition und wird im Dateisystem EXT2 erstellt und kann später auch in EXT3 oder EXT4 konvertiert werden.

Welches Dateisystem ihr für die EXT-Partition verwendet bleibt euch überlassen aber EXT2 sollte vollkommen ausreichend sein.


Hier eine kleine Anleitung, wie Ihr eine ext2 Partition auf der SD-Karte anlegen könnt.

Dies ist von nutzen, wenn ihr mehr Speicher für Apps benötigt, der Interne Speicher wird etwas entlastet, dafür benötigt Ihr aber eine Firmware mit App2EXT oder Ihr müsst diese Funktion selbst mit einbauen, in CM6/7/9/10 ist das ganze integriert, bei CM10 ist es sogar Voraussetzung.

Der einfachste weg ist dies über meine MiniMod OR zu machen, da ab Version 0.22 das SD Tools Menü integriert ist über das Ihr Eure SD Karte partitonieren könnt.


Wie das ganze Funktioniert muß ich ja nicht erklären ;) sollte selbsterklärend sein, aber ich erkläre Euch hier kurz den Unterschied der 2 Möglichen Optionen.


[Bearbeiten] HINWEIS

Trotz sorgfältiger Ausarbeitung können wir bzw. die Autoren dieses Artikels nicht garantieren, dass durch die Durchführung der folgenden Anleitung keine Schäden an deinem Gerät/Betriebssystem entstehen und übernehmen daher keine Haftung für auftretende Schäden und Fehlfunktionen an Hard- und Software!

Solltest du noch unsicher sein, befolge diese Schritte:

  1. Die Anleitung nur durchführen, wenn evtl. genannte Bedingungen (Modellnummer, Android-Version etc.) auf dich bzw. dein Gerät zutreffen
  2. Anleitung aufmerksam und vollständig lesen, unbekannte Begrifflichkeiten nachschlagen
  3. Heruntergeladene Dateien und Software mit einem Virenscanner überprüfen (falls nicht von der Anleitung untersagt, Hinterrgund)
  4. Evtl. ein Backup wichtiger Einstellungen und Daten machen
  5. Die Anleitung nicht durchführen, wenn du nicht weißt, was du tust!


Mögliche Optionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihr habt 2 Hauptoptionen, Splitt und Resize.

Auf diese beiden Optionen gehe ich gleich genauer ein.


Zuvor wollte ich Euch die möglichen Partitionen erklären und welche Größen zur Auswahl stehen.

Zuerst wird die Größe der EXT-Partition gewählt von 128MB bis zu 2GB (512MB oder 1GB reichen meistens vollkommen aus), danach wird gefragt ob eine Swap-Partition angelegt werden soll, dies kann nützlich für CM7/9/10 sein aber das muß jeder für sich entscheiden.

Das wars dann auch schon, die Größe der FAT32 Partition ergibt sich automatisch aus dem rest.


Splitt SDcard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei dieser Option wird der komplette Inhalt der SD-Karte gelöscht, diese Option ist für die Leute, die vorher z.b. Probleme mit der SD-Karte hatten oder wenn Android Probleme hatte die SD-Karte zu mounten.

Man kann diese Option aber auch gut nutzen, wenn man sein Gerät von Grund auf neu Einrichten möchte und keine Überbleibsel des alten Systems mehr haben möchte.

Ich empfehle vorher den Inhalt der SD-Karte auf dem PC zu sichern, so könnt Ihr von Euch benötigte Dateien nach dem Splitten wieder zurück auf die SD-Karte kopieren.


Wenn Ihr diese Option nutzt, empfehle ich Euch wenn die Karte partitioniert ist nicht neu zu starten, sondern erst über File Menu --> USB Mass Storage Mode direkt wieder die OpenRecovery zurück auf die SD-Karte zu kopieren, da die SD-Karte nach dem Splitten komplett leer ist.


Resize SDcard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Option erlaubt es die SD-Karte zu partitionieren ohne Datenverlust, einzige Voraussetzung ist, das Ihr genug Freien Speicher auf der Karte hab, wer also eine 512MB ext Partition anlegen will sollte auch mindestens 512MB frei haben, am besten noch etwas mehr.

Wer schon eine ext Partition hat und diese Vergrößern/Verkleinern will kann dies über diese Option auch tun ohne Datenverlust (wer Verkleinert sollte darauf achten, das die neue Größe nicht kleiner wie die enthaltenen Daten sind, denn sonst verliert Ihr doch Daten).


Weitere Möglichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihr könnt eine EXT-Partition auch unter Windows erstellen, wie das ganze geht erklär ich Euch auch eben in ein paar kleinen Schritten.


MiniTool Partition Wizard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich erkläre das ganze am beispiel einer 8 GB SD-Karte die ich so aufteile, das man eine 7,5 GB FAT32 Partition und eine 512 MB EXT Partition hat.

Ihr könnt die Werte natürlich entsprechend euren Bedürfnissen anpassen.

  1. MiniTool Partition Wizard Home Edition runterladen
  2. Gerät per USB mit dem PC Verbinden und den Massenspeicher Modus wählen - oder Ihr entnehmt die SD-Karte aus dem Gerät und benutzt einen USB Kartenleser/Adapter direkt am PC
  3. sichert den Inhalt Eurer SD-Karte auf dem PC
  4. Installiere MiniTool Partition Wizard und Starte das Programm
  5. Nun werden alle Festplatten und USB Massenspeichergeräte angezeigt
  6. Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten
    1. Rechtsklick auf die SD-Karte und wählt delete anschliessen wieder Rechtsklick und Create wählen und wählt "File System" FAT32 und gibt der Partiton eine Größe von 7680 MB
    2. oder Rechtsklick auf die SD-Karte und wählt Move/Resize in dem Folgendem Fenster gebt ihr unter Unallocate Space After 512 MB ein (es müssen auch mindestens 512 MB freier Speicher auf der SD-Karte vorhanden sein)
  7. Wenn ihr fertig seid, findet ihr nun eine Unallocated Partition auf eurer SD-Karte
  8. Rechtsklick auf die Unallocated und den Punkt Create wählen, Warnhinweis bestätigen
  9. Es öffnet sich ein Fenster, ihr tragt nun folgendes ein, Create As : Primary -- File System : Ext2 (ihr könnt auch ext3 oder ext4 verwenden) -- Cluster Letter : None -- Cluster Size : 4KB -- Den Rest nicht verändern und auf 'OK' klicken
  10. Links oben nun auf den Haken mit Apply klicken und den Warnhinweis mit OK akzeptieren
  11. Wartet bis der Vorgang abgeschlossen ist und klickt nach Beendigung auf OK
  12. Nun könnt Ihr nachschauen, ob eure SD-Karte weniger Speicher hat als vorher (Differenz aus SD-Karten Speicher und der EXT2 Partition)

Das war es dann auch schon. Sollte euer Gerät die SD-Karte danach nicht mehr erkennen und Android zeigt an, das die SD-Karte defekt ist, dann Formartiert die SD-Karte einmal über das Android Einstellungsmenü und geht die Anleitung noch einmal von anfang an durch.


Abschliessende Worte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich hoffe das ich Euch das ganze nun so einfach wie nur möglich gemacht habe und Ihr keine großen Probleme mehr haben werdet beim erstellen einer ext Partition.

Es gibt sicher noch mehr wege eine EXT Partition zu erstellen, aber diese sollten die einfachsten sein, man könnte auch eine Parted Live CD benutzen und könnte in etwa die gleichen Schritte nutzen wie für MiniTool Partition Wizard.

Und unter Android selbst könnte man das ganze mit der parted binary und einer Console (Terminal Emulator) erledigen, dies wäre aber nur für Leute gedacht, die sich damit auskennen.