Google Now (Now on Tap)

Aus Android Wiki
(Weitergeleitet von Now on Tap)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die als Google oder Google Now bezeichnete App. Für den Google Now Launcher siehe Google Now Launcher.
Google Now Begrüßungsseite

Google Now kann als ein persönlicher Assistent des Nutzers eines Android- oder iOS-Gerätes (Tablet oder Smartphone) betrachtet und verwendet werden. Der Dienst wurde von Google entwickelt und steht i.d.R. für alle Geräte bereit, die mindestens Android 4.1 Jelly Bean "Jelly Bean" oder höher oder iOS 6.0 ausführen. Installiert werden kann Google Now über die jeweiligen App Plattformen Google Play Store Play Store und Apple App Store.

Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Suche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Google Now steht prinzipiell nicht als eigene App bereit, sondern ist in die Google-Such-App integriert. Somit steht, neben den Assistenzfunktionen, auch die bereits bekannte Google-Suche und auf den meisten Geräten die Google-Sprachsuche zur Verfügung. Beim Start von Google Now befindet sich am oberen Rand der App ein Eingabefeld für die Suche. Dieses scrollt in der App mit und ist somit an jeder Position verfügbar. Durch die Eingabe, oder das Sprechen eines Suchbegriffs in der Sprachsuche (Mikrofon-Symbol), bekommt man innerhalb der App die gewohnte Suchergebnisseite der mobilen Ausgabe des Google-Suchportals. Beim Klick auf einen Suchbegriff startet der Standardbrowser, bzw. die Auswahl für die gewünschte App zum Öffnen von Internetlinks.

Assistenzfunktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben der Suchefunktion bietet die App zudem diverse Assistenzfunktionen für den Nutzer. Ziel ist es, die Informationen bereitzustellen, die er im Moment benötigt. Außerdem sollen die passenden, bzw. richtigen, Informationen bereits erscheinen, bevor der Nutzer aktiv danach sucht.

Die Erkennung, ob und welche Informationen für den Nutzer interessant sein könnten, wird unter anderem über die Google-Suche und den aktuellen Standort realisiert. Anhand des Suchverlaufs des angemeldeten Google-Nutzers (unter Voraussetzung, dass das Webprotokoll aktiviert ist), stellt Google Now eine Sammlung an wichtigen Karten zusammen. So kann bspw. für einige Nutzer die Karte des aktuellen Kinoprogramms angezeigt werden, für andere wiederum nicht.

Navigation und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Google Now kann eine Karte mit Google-Maps-Kartenmaterial bspw. für den Heimweg anzeigen. Den Heimatort erkennt Google anhand der Standortdaten des Geräts zu bestimmten Zeiten automatisch. Hierbei geht man davon aus, dass der Nutzer sich abends oder nachts bspw. am meisten zu Hause aufhält. Neben der Karte aus Google Maps zeigt Google Now ebenfalls die empfohlene Fahrtstrecke und -dauer mit dem Auto an. Auch Alternativstrecken und verkehrsbedingte Verzögerungen werden, bei Bedarf, angezeigt. Direkt aus der App heraus kann der Nutzer die installierte Navigationsapp öffnen und sich von seinem aktuellen Standort zum jeweils angezeigten Zielort (Arbeit, zu Hause, zuletzt gesuchter Ort bzw. Ort der zuletzt gesuchten POIs) navigieren lassen.

Als Zielort kann nicht nur das zu Hause, oder der Arbeitsort angezeigt werden, sondern bspw. auch der Ort eines zuletzt gesuchten Gebäudes oder einer Sehenswürdigkeit.

Neben den Fahrten mit dem Auto können auch Abflugszeiten für Flüge von einem bestimmten Flughafen, oder Abfahrtszeiten der öffentlichen Verkehrsmittel angezeigt werden. Auch hier wird die Auswahl i.d.R. über den Suchverlauf und Tagesablauf gesteuert.

Termine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Zugriff auf Google Kalender bekommt Google Now die Möglichkeit, den Nutzer auf bevorstehende Termine aufmerksam zu machen, insofern er die Termine in Google Kalender einträgt bzw. synchronisiert. Eine wichtige Funktion ist die rechtzeitige Erinnerung. So bekommt der Nutzer eine Benachrichtigung von Google Now, wenn anhand der zur Verfügung stehenden Daten (Verkehrsdichte, Ort des Termins) errechnet wurde, dass er sich auf den Weg machen muss, um pünktlich beim Termin anzukommen. Auch hierbei wird angeboten, die Navigation über die Navigationsapp zu starten, sowie die voraussichtliche, d.h. verkehrsbedingte, Ankunftszeit angezeigt.

Erinnerungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unabhängig von Terminen, die im Kalender eingestellt sind, kann der Nutzer auch Erinnerungen in Google Now einstellen. Hierfür gibt es am unteren Ende der App, neben den Inhaltseinstellungen und dem Drei-Punkte Menü, ein Symbol mit einem Knoten im Finger. Tippt man darauf, bekommt man eine Übersicht der anstehenden Erinnerungen und kann sich neue einstellen. Die Erinnerung kann dabei an eine bestimmte Zeit oder einen bestimmten Ort gebunden sein. Wird die Zeit, oder der Ort erreicht, bekommt der Nutzer eine Benachrichtigung ("dringende Aktualisierung") angezeigt.

Wetter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein anderes Beispiel ist die Anzeige des derzeitigen Wetters und die Vorhersage. Auch hier werden die Orte meist automatisiert anhand des Standortverlaufs, bzw. des aktuellen Standorts, ermittelt.

Nachrichten und neue Informationen zu Suchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anhand des Sucherverlaufs des Nutzers und seiner Interessen werden Nachrichten und neue Inhalte in Webangeboten von Drittanbietern angezeigt, egal ob aktuelle politische Entwicklungen oder etwa für Technik. Neben Nachrichten wertet Google Now auch die letzten Suchanfragen sowie die häufigen Suchanfragen aus und bietet an, Neuigkeiten zu ausgewählten Suchanfragen auf Google Now anzuzeigen.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Einstellungen von Google Now kann der Sport-interessierte Nutzer seine favorisierten Mann- und Frauschaften hinzufügen, bzw. die Sportclubs, über welche er Informationen in Google Now sehen möchte. Neben Ankündigen zu bevorstehenden Spielterminen zeigt Google Now ebenfalls die aktuelle Torbilanz eines laufenden Spiels an.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Befindet man sich an einem neuen, oder nicht oft besuchten Ort, zeigt Google Now neben den täglich üblichen Karten, eine neue Karte mit Sehenswürdigkeiten in der Nähe an. So bekommt der Nutzer eine Übersicht der POIs (Point of Interest), die er in der Nähe finden kann.

Aktienkurse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hat der Nutzer in den Inhaltseinstellungen Aktienkurse hinterlegt, bekommt er in einer eigenen Karte den aktuellen Kurswert sowie die Veränderung zum Vortag in Prozent der jeweils ausgewählten Werte angezeigt.

Einstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Google Now bietet verschiedene Möglichkeiten zur Einstellung und Personalisierung an.

Benachrichtigungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wichtige Informationen können über die Benachrichtigungsleiste angezeigt werden. Hierbei werden tagesübliche Informationen, wie das aktuelle Wetter, oder Ergebnisse der Sportmannschaften, kurz und knapp in einer Benachrichtigung in der Benachrichtigungsleiste angezeigt. Dies erfolgt i.d.R. ohne eine Vibration oder einem Benachrichtigungston. Eine Ausnahme hiervon bilden Dringende Updates. Diese umfassenden Informationen, wie Erinnerungen oder Warnungen, sich auf den Weg zu einem Termin zu machen, also Updates, die einen direkten zeitlichen Bezug zu einem anstehenden Termin haben.

Globale Einstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scrollt man nach ganz unten in Google Now, befindet sich unten rechts das Menü (drei Punkte), in welchem man zu den Einstellungen wechseln kann. Hier hat der Nutzer die Möglichkeit, bspw. Google Now zu deaktivieren. Weiterhin kann er einstellen und auswählen, ob und auf welche Inhalte des Telefons die Google-Suche zugreifen darf und welche nicht.

Im Menü Sprache wird unter anderem die zu verwendende Sprache (bereits vorausgewählt) eingestellt, wie auch die Erkennung für die Phrase Ok, Google (genannt Hotword), welche die Google Suche aktiviert, spricht man diese Worte in der Google-Now-App. Weitere Einstellungen für die Offline-Spracherkennung sowie die Aufnahme über ein Bluetooth-Headset stehen zur Verfügung.

Hat man auf seinem Gerät mehrere Google-Konten eingerichtet, kann man Google Now nur für eines dieser Konten verwenden. Bei der Verwendung mehrerer Geräte ist es ratsam, immer dasselbe Google Konto zu verwenden, um die Vorhersage und Bestimmung wichtiger Informationen für den Nutzer zu verbessern. Eine für den Datenschutz wichtige Einstellung ist die Deaktivierung des Webprotokolls, zu finden unter Konten & Datenschutz. Zu beachten ist, dass bei Deaktivierung logischerweise nicht mehr alle Funktionen von Google Now bereitstehen, so bspw. die Anzeige relevanter Inhalte aus den letzten Suchen. Unter Umständen (bspw. wenn auch andere Quellen für Google Now deaktiviert wurden) kann Google Now keine Inhalte mehr anzeigen.

Ebenfalls hier zu finden sind die Einstellungen für die Benachrichtigungen, siehe Benachrichtigungen.

Karteneinstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den globalen Einstellungen können auch die einzelnen Infromationskarten verschieden angepasst werden. Hierfür muss die einzustellende Karte in Google Now angezeigt werden. Oben rechts in der Karte findet man dann auch dort drei Punkte für das Menü. Bei vielen Karten kann man lediglich auswählen, ob diese Information weiterhin angezeigt werden soll, oder nicht.

Eine ähnlich Funktion ist das Herausschieben einer Karte mit einem Fingerstrecih nach rechts oder links. Diese Karte wird anschließend vorerst nicht mehr angezeigt, bis es ein Update zu dem Inhalt gibt.

Bei anderen Karten gibt es weitere Einstellungsmöglichkeiten, bspw. bei der Karte für Aktieninformationen. Hier kann man auswählen, ob bestimmte Aktienkurse nicht mehr angezeigt werden sollen.

Inhaltseinstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über die Funktion Google Now anpassen ganz unten in der Mitte (neben den globalen Einstellungen) kann man die Inhalte von Google Now anpassen, etwa die Sportmannschaften, Ort und Aktienkurse sowie alle anderen Informationen. Im Menü Alles andere sind unter "Andere" häufige und letzte Suchbegriffe enthalten, sodass man die Anzeige von Neuigkeiten zu bestimmten Suchbegriffen (die einem bspw. nicht mehr interessieren) deaktivieren kann.

Google Now on Tap[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Google I/O 2015 stellte Google eine Erweiterung von Google Now mit dem Namen Google Now on Tap vor. Im Unterschied zu Google Now kann Now on Tap den Kontext der aktiven App bzw. des Bildschirminhalts verarbeiten und für die Beantwortung von Fragen oder das Vorausahnen von Fragen verwenden. Now on Tap lässt sich aus vielen Bereichen des Smartphonebetriebssystems über das Halten der Home-Taste starten und nutzt den Bildschirminhalt, um Google-Now-Karten anzuzeigen.

Google Now on Tap wurde mit der Veröffentlichung von Android 6.0 Marshmallow "Marshmallow" veröffentlicht und ist bisher nur in Englisch verfügbar.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]